august euler luftfahrt museum

UNSER ANLIEGEN


Mitgliederstand 11/2017: 95 Personen

Unser Förderverein hat sich im Jahr 2005 gegründet, um auf dem Gelände des August Euler Flugplatzes das August-Euler-Museum aufzubauen.

Erste Schritte sind getan. Mit Hilfe der Fraport AG wurde der historische Flugzeugrumpf einer Douglas DC-8 von der Besucherterrasse des Frankfurter Flughafens auf den August-Euler-Flugplatz nach Darmstadt-Griesheim verlegt.

Dort wurde er mit Hilfe der Techniklehrlinge der Lufthansa AG, Mitarbeitern der Technischen Universität Darmstadt und vielen Mitgliedern des Fördervereins zu einem einzigartigen Informationszentrum ausgebaut und der Öffentlichkeit als erster Museumsraum zugänglich gemacht.

Weitere Flugzeuge der Luftfahrthistorischen Sammlung wurden von uns restauriert und sind zurzeit im Diamond-Center am Flugplatz Egelsbach und in einem Einkaufszentrum in Weiterstadt zu besichtigen.

Zusammen mit unseren Partnern hatte der Förderverein im Jahr 2008 begleitend zur großartigen Flugshow der Technischen Universität Darmstadt auf 800 m² eine Ausstellung mit den drei Themenschwerpunkten? Geschichte, Technik und Natur? organisiert und umgesetzt. Durch dieses vielbeachtete Projekt hatten wir die Möglichkeit, unser Können erfolgreich und kompetent unter Beweis zu stellen.

Zurzeit sind Mitglieder des Fördervereins mit dem Nachbau von Eulers legendärem Postflugzeug "Gelber Hund" beschäftigt, der rechtzeitig im Jahr 2012 zum einhundertjährigen Jubiläum des Postfluges fertig gestellt sein wird.

Neben der federführenden Konzeptarbeit für das "August-Euler-Museum" veranstalten wir kulturelle Vorträge, restaurieren wir die uns anvertrauten Exponate und leisten Öffentlichkeitsarbeit.

Daneben haben wir einen Architekten beauftragt, einen Museumsneubau für eine Bauvoranfrage zu entwerfen und sind gleichzeitig mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) wegen der Übernahme der angrenzenden, ehemaligen amerikanischen Liegenschaften in Verbindung getreten.

Unser Konzept beschreibt gerade für diese verwaisten historischen Gebäude der Deutschen Forschungsanstalt für Segelflug (DFS) eine sinnvolle substanzerhaltene Nutzung, um diese vor dem Verfall oder Abriss zu schützen.

Hier wird das Gemeinwohl an vorrangiger Stelle stehen.

Unser gemeinsames Ziel ist letztendlich, durch unser Museum und seine Wertevorstellung in einem Kultur- und Technikpark, das kulturelle Angebot in der Rhein-Main-Region zu bereichern.

Summa summarum hat sich eine kreative Dynamik in Gang gesetzt, dessen Fluss es nun zu erhalten gilt.

Viele Menschen haben sich bereits mit großer Leidenschaft und Freude auf den Weg gemacht, um dieses gemeinsame Ziel zu erreichen.

Mitglied werden:

Dann geht es hier lang -